Kärntner Kasnudeln

Wer net krendeln kann, der kriagt kan Mann

Kärntner Kasnudeln

Zutaten (8 Personen)


Nudelteig:

  • 250 g glattes Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1 Ei
  • 6 – 8 EL Wasser oder Milch

Topfen-Erdäpfelfülle:

  • 500 g Erdäpfel
  • 500 g Bröseltopfen
  • 1 TL Salz
  • 50 g Butter
  • 50 g Zwiebeln oder Porree
  • 1 Knoblauchzehe
  • je TL braune Minze, Kerbelkraut, etwas Majoran

Zubereitung


Mehl, Salz, Ei und Flüssigkeit in einer Schüssel gut vermischen und zu einem glatten, nicht zu festen Teig verkneten (gut 20 Minuten). Den Teig unbedingt einige Stunden, am besten über Nacht, zugedeckt rasten lassen.

Die Erdäpfel kochen, heiß schälen und aufpressen. Den Topfen hinein bröseln. Zwiebeln oder Porree und Knoblauch fein aufschneiden, in Butter anrösten, Kräuter feinhacken. Alles zusammen gut durchkneten. Kugeln in der gewünschten Größe formen.

Teig ausrollen, in gewünschter Größe ausschneiden oder ausradeln, in der Mitte des Teigquadrates die Topfen-Erdäpfel-Kugel setzen und den Teig um die Fülle verschließen oder krendeln. Kärntner Nudel in kochendem Wasser einkochen – Wasser sollte nicht zu wild kochen, am besten etwas dahin simmern. 1 Nudel zur Probe einkochen, Nudeln ca. 10-12 min kochen.

Gutes Gelingen wünscht das Küchenteam der Thermenwelt Hotel Pulverer!

Hintergrundgeschichte


Wichtig sind vor allem die richtigen Zutaten und ein gutes Rezept. Die Kärntner Kasnudel unterscheidet sich von Tal zu Tal. Jede Region schwört auf die echte und wahrhaftige Nudel. Beim Nudelteig selbst sind die Variationen begrenzt, aber die Fülle macht den Unterschied. Der Topfen spielt immer die Hauptrolle, aber ob er mit Semmelbrösel abgerührt wird oder mit passierten Erdäpfeln, ist in Kärnten eine Gretchenfrage. Die Nudelminze (aus unserem Hausgarten) darf auch nicht fehlen in der Fülle, die anderen Kräuter lassen wieder Raum für Interpretation = quer Kräuterbeet. Wir schwören natürlich auf unser Rezept. In Bad Kleinkirchheim ist es die Fülle mit Topfen und Erdäpfeln.

Ein altes Kärntner Sprichwort: Nur wer gescheit krendeln kann, der darf heiraten …