Genuss im Teigmantel.

Eine Spezialität aus Südtirol

TIRTELN

Zutaten (4 Personen)


  • 250 g Sauerkraut
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Apfel
  • 50 g Südtiroler Speck
  • 1 EL Butter
  • 1/4 l naturtrüber Apfelsaft
  • 4 Wacholderbeeren
  • Salz
  • Pfeffer
  • 175 g Roggenmehl
  • 75 g Weizenmehl, hell
  • 1 TL Salz
  • 1 Ei
  • 1 EL Öl
  • 80 ml Milch
  • 3/4 l Öl oder 750 g Pflanzenfett zum Frittieren

Zubereitung


Das Sauerkraut grob hacken. Die Zwiebel und den Apfel schälen, Letzteren vom Kern  gehäuse befreien. Beides sehr fein schneiden und den Speck fein würfeln. Die Butter zerlassen, Zwiebel und Speck darin andünsten. Das Kraut kurz mitdünsten, dann mit Apfelsaft ablöschen. Wacholder beifügen. Die Krautmischung salzen, pfeffern und zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 30 Minuten lang garen. Lauwarm abkühlen lassen.Während das Kraut gart, für den Teig beide Mehlsorten mit Salz, Ei, Öl und Milch zu einem glatten Teig verkneten. Dann zu einer Kugel formen, in ein Tuch wickeln und 30 Minuten ruhen lassen. Den Teig portionsweise nicht zu dünn ausrollen. Im Abstand von mindestens 10 cm 2 – 3 TL Füllung verteilen. Mit einer zweiten Teigschicht abdecken und mit einem runden Ausstecher die Tirteln ausstechen. Die Ränder mit einer Gabel festdrücken. Im erhitzten Fett die Tirteln portionsweise 2 – 3 Minuten lang frittieren, dabei einmal wenden. Auf

Küchenpapier abtropfen lassen und heiß servieren.

Hintergrundgeschichte